{ Leseprobe 78 }

Literatur von Martin Ganter

Aus dem Werk "Salamis - Jugendgedichte"

Der Tannen spitze Türme stehen verschneit

Aufragend in des Nachmittages Blau

Und schimmernd liegt der Schnee. Durch den Verhau

Ein schmaler Pfad schlängelt sich endlos weit.

 

In winterlicher Stille Einsamkeit

Hin zu der Berge dämmerlichtem Grau

Die Sonne eilt, gleich einem stolzen Pfau,

der schlägt sein Rad zur späten Mittagszeit,

 

Eintauchend tief in feuerrote Flammen.

Blassrosa Wölkchen ziehen auf im West.

Ein Wind zupft hin und wieder im Geäst.

 

Schnell flattern Krähen noch von Wald zu Wald.

Im dunklen Holz ein Echo sich verhallt.

Und ab und zu zwei Kiefern knarren zusammen.