{ Leseprobe 29 }

Literatur von Martin Ganter

Aus dem Werk "Das Leben ein Traum"

Wohin wir kamen, überall waren die Leute von der ausgesuchtesten Höflichkeit: nicht nur die Beamten der Republik, die strengen Wächter der Gesetze, auch das Heer der vielen Händler, die, wenn sie ansonsten auch für klug vorausschauend galten und ihren Profit zu berechnen verstanden, sich heute in Gunstbeweisen und Freundlichkeitsbezeigungen nur so überboten, und zwar nicht nur solchen Personen gegenüber, die sie als gut betucht kannten, sondern gegen jedermann. Einem jeden, ohne Ansehen der Person, zeigten sie nicht nur die Erzeugnisse und Produkte der einheimischen Provinzen; wer immer zu ihnen hintrat, dem gaben sie von allem nicht nur Proben zum Kosten, sie gaben ihm auch mancherlei Proben mit nach Hause und freuten sich, wenn er ihre Gaben entgegennahm, als erweise er ihnen damit einen großen Gefallen.