{ Leseprobe 28 }

Literatur von Martin Ganter

Aus dem Werk "Salamis - Jugendgedichte"

Was wird zwischen heut und morgen sein?

Wie viel unruhvolle Augenblicke?

Doch ich wär allein?

Nein, du bleibst, du bleibst bei mir zurücke!

 

Deinen Namen hab ich oft gesprochen,

wie die Wälder oft Geheimes rauschen,

wie die Ähren, die noch ungebrochen,

leis im Winde manche Worte tauschen.